Waldorfseminar Hamburg
Telefon: 040 / 88 88 86 – 10, E-Mail:

Vor einem Jahr haben wir unsere bessere Hälfte, die Hufnerstraße 20, mit einem legendären Hallenfest in Besitz genommen. Was hat sich seitdem ereignet? Wann ist Baubeginn? Wann können die neuen Ateliers bezogen werden? Wir können es kaum erwarten!

Ein Raumbedarf wurde ermittelt und die Architekten haben geplant, gerechnet und gezeichnet. Um zu erfahren, ob an den vom Seminar noch nicht benötigten Räumen Interesse besteht, hatte die Hamburger Kreativgesellschaft an einem Tag im Mai zur Besichtigung eingeladen. Die Planungen für die neu zu gründende Berufsfachschule wurden in Angriff genommen.

Alles lief gut – bis bei der Vorbereitung des Bauantrags bemerkt wurde, dass die Lüftungen der Tiefgarage unter der Wiese vor dem Seminar zu dicht an unseren Fenstern liegen. Die Lüftungsschächte müssen verlegt werden, aber wer kommt dafür auf? Gespräche mit den Eigentümern der Garage waren nötig…
Auch die Brandschutzanforderungen waren in den vergangenen Jahren erschwerend erweitert worden. So reichte das Seminar den Bauantrag leicht verzögert bei der Behörde ein. Parallel wurden die ersten Ausschreibungen der Gewerke an die Betriebe verschickt.

Dann der ernüchternde Rücklauf kurz vor Weihnachten: Die Preise im Baugewerbe sind drastisch gestiegen, der Vorstand kann den Baubeginn auf dieser Basis nicht verantworten. Die Planung musste also überarbeitet werden, um das Ziel mit dem vorhandenen Budget verwirklichen zu können. Nun ist der Baubeginn für Ende März angesetzt.

Zwischenzeitlich wird das Haus aber genutzt. Schon zwei Gruppen des SPJ hatten dort ihre Steinbildhauer- Epochen. Der Tageskurs hat im vergangenen Frühjahr für sein Theaterprojekt die Halle in eine Bühne verwandelt und für das diesjährige Theaterspiel wird jetzt im Erdgeschoss geprobt. Darunter im Untergeschoss erarbeitet sich grade die Oberstufe der Christian Morgenstern Schule ihr erstes Oberstufenprojekt mit eigenen Texten, szenisch und musikalisch dargeboten. Zurzeit brummt dort die Pädagogik – bald die Baumaschinen.