Waldorf Initiative Istanbul

Interesse wächst

Weihnachtsgruß aus der Türkei:

“Als ESDD (Eğitim Sanatı Dostları Derneği – Freunde der Kunst der Erziehung) arbeiten wir an der Entwicklung der Waldorfpädagogik in der Türkei. Wir organisieren Waldorf Early Childhood Training Seminare und Waldorf Teacher Training Seminare in Istanbul. 2018 werden wir das dritte Frühkindliche Seminar starten und unser Lehrerseminar, das 2016 mit einem Einführungsmodul begonnen hat, wird bis 2020 dauern.

Wir organisieren auch Wochenend-Vertiefungsseminare, die für alle Interessierten offen sind. Das Interesse an Waldorfpädagogik in der Türkei wächst von Tag zu Tag und es gibt bereits acht Waldorf inspirierte Kindergarteninitiativen und zwei Schulinitiativen in verschiedenen Regionen der Türkei.
 
Nach mehreren Jahren hat das ESDD jetzt ein neues “Haus” in Istanbul. Wir feiern die Eröffnung des neuen Beşiktaş mit einem Fest am 24. Dezember mit allen Freunden. 

Wir sind dankbar für die Unterstützung der Dozenten, die zu den Seminaren in die Türkei kommen und freuen uns, dass das Hamburger Seminar uns immer auf unserem Weg unterstützt.”

Warm regards and greetings from Istanbul

Sinem Arslan, Waldorf Initiative Istanbul

Newsletter

Neueste Beiträge

06.05.2021

Kinder in der Pandemie

Wie entwickeln Kinder Mut und Zuversicht?

Anne Kathrin Hantel ist Leiterin der Ausbildungsgänge Kleinkindpädagogik, Kindergartenpädagogik und Hortpädagogik am Seminar für Waldorfpädagogik Hamburg. Im Interview erklärt sie, was Erwachsene tun können, um Kinder gut durch Krisen zu begleiten.

07.11.2020

Quereinstieg II

Absolvent*innen erzählen

Sie gehörte am Seminar zu den Masterabsolventinnen der ersten Stunde. Seit 2018 ist Monika Zöllner Fachlehrerin für Französisch an einer Waldorfschule in Schleswig-Holstein. Erfahrungsbericht einer Quereinsteigerin:

25.05.2020

Theaterprojekt 2020

Studienkurs verzaubert mit Märchenspiel

Rechtzeitig vor der Coronasperre konnte das Seminar sein diesjähriges Theaterstück „Der blaue Vogel“ – Märchenspiel in 12 Bildern, von Maurice Mateterlinck aufführen. Im Rückblick überrascht, wie geradezu programmatisch das Motiv des Stückes für die Gegenwart ist.