Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Seminarbetrieb

Waldorfseminar Hamburg
Telefon: 040 / 88 88 86 – 10, E-Mail: mail@waldorfseminar.de

Wir machen Theater!

Wir laden Sie herzlichst ein zu einem spannenden Stück europäischer Geschichte, dessen Kernthemen (Freiheit/Intuition contra Konventionen) in den letzten 600 Jahren nichts an Aktualität verloren haben:

JEANNE oder die Lerche (von Jean Anouilh)

gespielt von den diesjährigen Studenten am Waldorfseminar
am Freitag, den 7. und am Samstag, den 8. April, jeweils um 19 Uhr (Einlass 18:30)
Ort: Hufnerstraße 20 (im Hof), 22083 Hamburg nahe S/U-Bahn Barmbek

Anmeldung ist nicht erforderlich,
wir freuen uns auf einen schönen und anregenden Abend mit Ihnen!

In Kooperation mit stART international e.V. emergency aid for children

“Mare Nostrum – our future”


Notfallpädagogik und Trauma-Therapie für den pädagogischen
Alltag mit Flüchtlingskindern

eine stART-Grundlagen-Fortbildungsreihe
in Theorie und Praxis für werdende und bereits tätige Lehrer und Erzieher
am Seminar für Waldorfpädagogik Hamburg e.V.

Die Welt erlebt eine humanitäre Katastrophe. Tausende, ja Millionen von Menschen sind weltweit auf der Flucht vor Krieg und Bürgerkrieg, Tyrannei und Terror, Hunger und Armut. Viele von ihnen sind Kinder.

Ein kleiner Teil der Flüchtigen und Vertriebenen kommt auch zu uns und der Anteil an Kindern mit Migrations- und Fluchthintergrund in Schulen und Kindergärten nimmt zu.

Was bedeutet dies für den pädagogischen Alltag? Welche modernen Kompetenzen muss ein Pädagoge mitbringen, um auch Kindern mit Fluchthintergrund gerecht werden zu können? Wo liegen Chancen, wo Überforderungen in den Aufgaben, in die Pädagogen heute gestellt sind?

Eine erste Antwort auf diese Fragen geben stART international e.V. (www.stART-international.org) und das Seminar für Waldorfpädagogik Hamburg e.V. mit der Weiterbildungsreihe “Mare Nostrum – our future”:


Für kurze Wege:

Das Seminar zu Gast an den Hamburger Waldorfschulen:

An folgenden Terminen finden Infoabende an Hamburger Waldorfschulen statt:

Interessierte sind herzlich willkommen, Voranmeldung nicht erforderlich!

Donnerstag, 09.06.2016 um 20.00 Uhr
Rudolf Steiner Schule Hamburg-Wandsbek
Rahlstedter Weg 60
22159 Hamburg

Gast-Veranstaltung im Seminar:

Clowning – Authentizität und kindlich-naive Spielfreude im Umgang mit meinen Unvollkommenheiten!

Dienstag 18. Okt., Mittwoch 19. Okt. und Donnerstag 20. Okt. jeweils 17.00-20:00 Uhr im Seminar für Waldorfpädagogik Hamburg, Hufnerstr. 18, 22083 Hamburg-Barmbek

Beim Clowning geht es darum, aus der Wahrnehmung des Moments spontan kreativ und improvisierend in Beziehung zum Mitmenschen und zum eigenen Umfeld zu treten. Das fördert eine erhöhte Wahrnehmung der Umwelt und eine Zentriertheit in sich Selbst. Clowning ist ein Weg des Loslassens und zugleich der künstlerischen Gestaltung. Es ist Wesensbegegnung und Selbstlosigkeit zugleich und spricht den Menschen direkt im Herzen an. Es handelt sich um eine sinnvolle, sinnstiftende, beziehungsschaffende Begegnung, die alle Betroffenen dem Alltag enthebt und uns in einen warmen zwischenmenschlichen Raum führt. Clowning bietet die Chance das Selbstbewusstsein zu entwickeln und die Sicherheit zu finden, dass sich aus der Präsenz Möglichkeiten des Handelns ergeben. Dieses Erleben kann später auf die (pädagogische) Praxis übertragen werden und so Sicherheit schaffen.

Come for three evenings of fun,of letting go and freeing up!

Facilitator: Angela Hopkins

Kurssprache: English

Teilnehmer: 12

Workshopgebühr: € 75,00

Anmeldung beim Veranstalter unter http://www.nosetonose.info/de/events/exploring-your-clown-3-autumn-evenings-hamburg