200x50

Liebe Freunde und Freundinnen des Hamburger Seminars,

“wir wollen uns halt doch am liebsten persönlich begegnen und kennenlernen”, sagte mir neulich eine Teilnehmerin unseres Online-Infotages am Telefon. Runzeln Sie jetzt nicht die Stirn – natürlich wissen wir, dass ein Telefonat kein Online-Format ist. Aber Videoplattformen sind ja auch noch nicht das, was sie sein sollten und so haben wir dank unzuverlässiger Technik dann doch so manches Mal mit Interessent*innen ganz oldschool-mäßig telefoniert….

Wie die Einschränkungen durch die Pandemie erlebt werden, darum geht es im Schwerpunkt dieser Newsletter-Ausgabe. Dafür haben wir uns nicht nur im Seminar umgehört, sondern auch bei einem Gründungsprojekt nachgefragt und erfahren, dass auch für dieses Projekt gilt: Krisen fördern auch Zusammenarbeit.

Wie es “unseren” ehemaligen Seminaristen an “ihren” Schulen geht – die Frage haben wir in diesem Jahr besonders häufig gestellt. Und daraus die Idee zu einer Serie mit Berichten aus dem neuen Berufsalltag unserer Absolvent*innen entwickelt. Den Anfang macht Monika Zöllner, deren Masterarbeit über die Einführung der gymnasialen Oberstufe an Hamburger Waldorfschulen bereits für Diskussionsstoff sorgte. Wenn Sie die Ergebnisse nachlesen möchten: Die Arbeit liegt jetzt als Veröffentlichung vor.

Oldschool ist übrigens auch das Stichwort für eine weitere Neuerung aus unserer kleinen Newsletter-Redaktion. Weil wir die Vielfalt der Eindrücke aus dem Unterricht im Pandemie-Jahr 2020 nicht im Rahmen eines schnöden Newsletters wiedergeben können und wollen, greifen wir auf das altbewährte Print-Format zurück und präsentieren Ihnen im neuen Jahr ein buntes Magazin als Sonderausgabe 2020.

Aber zunächst wünschen wir Ihnen und uns eine Weihnachtszeit, die uns zum Ausklang dieses unerwarteten Jahres zur Ruhe kommen lässt.

Herzlichst, Ihre Rebecca Bernstein

Stolz auf ihre Schüler*innen
Sie gehörte am Seminar zu den Masterabsolventinnen der ersten Stunde. Seit 2018 ist Monika Zöllner Fachlehrerin für Französisch an einer Waldorfschule in Schleswig-Holstein. Erfahrungsbericht einer Quereinsteigerin.
Mehr Lesen
Und dann kam Corona....
Dass die massiven Einschränkungen dieses Jahres auch waldorfpädagogische Projekte vor große Herausforderungen stellt, bekam die Gründungsinitiative der Interkulturellen Waldorfschule Wilhelmsburg zu spüren. Rückblick auf ein Jahr voller Überraschungen.
Mehr Lesen
Pandemie mit Perspektive
Unserer Dozentin Maud Beckers scheint es, als wären das „Lock“ und das „Down“ zum Türöffner geworden. Sie beobachtet, wie der Mensch inne hält und sich für das Wesentliche zu interessieren beginnt.
Mehr Lesen
Neue Regionalstelle der Freunde der Erziehungskunst
Im August 2020 hat die Regionalstelle Hamburg Freunde der Erziehungskunst Rudolf-Steiners e.V. am Seminar eröffnet.
Schon seit über 25 Jahren sind die Freunde der Erziehungskunst als Träger für Freiwilligendienste (BFD, FSJ, ÖBFD) in vielen anthroposophischen Einrichtungen in Deutschland und weltweit vertreten. Die neu geschaffene Regionalstelle in Hamburg ist für die Bundesländer Hamburg, Bremen, Schleswig-Holstein und Niedersachsen zuständig.
Mehr Lesen
Berufsbegleitend weiterbilden: Neue Virtuelle Sprechstunde
Zusätzlich zu den Online Infotagen bietet das Seminar jetzt offene rund um das berufsbegleitende Studium zum*r Waldorflehrer*in an. Dozent*innen informieren im Videochat am Dienstag um 19 Uhr über Voraussetzungen und Anforderungen des dreijährigen Abendkurses sowie Auswirkungen der aktuellen Situation auf die Studienbedingungen. Ganz bequem vom Sofa aus und ohne Anmeldung.
Mehr lesen
Facebook
Facebook
Facebook
 
Zur Website   6x6x1   Kontakt   Vom Newsletter abmelden